Download Allgemeine Psychodynamische Behandlungs- und by Rainer Krause PDF

By Rainer Krause

In der vollstandig uberarbeiteten Neuauflage werden die beiden Bande der Erstauflage zu einem Gesamtwerk zusammengefasst. Im ersten Teil werden die Grundlagen unter Berucksichtigung der diagnostischen Klassifikationssysteme OPD und DSM behandelt. Neue Erkenntnisse der Saarbrucker und Innsbrucker Forschungsgruppe zur therapeutischen Beziehung werden in einem Prozessmodell formalisiert, in dem das nonverbale, vor allem affektive Verhalten der beiden Protagonisten als foundation der sprachlichen Interventionen genau erlautert wird. Dieses Modell hat sich theoretisch und klinisch bewahrt und kann fur die Supervision und auch fur die Grundausbildung in allen Psychotherapieformen angewendet werden. Der Autor, jahrelang als wissenschaftlicher Sachverstandiger "Psychotherapie" des Bundesausschusses fur die Bewertung von Heilverfahren tatig, diskutiert detailliert die Schnittstellenprobleme zwischen der Behandlungspraxis und deren Implementierung in unserem Versorgungssystem.

Show description

Read Online or Download Allgemeine Psychodynamische Behandlungs- und Krankheitslehre: Grundlagen und Modelle PDF

Similar german_16 books

Einheit und Widerspruch: Problemgeschichte der Dialektik in der Neuzeit

Vermittlung der Widersprüche - die dialektische Bewegung des Philosophierens. Die Konstruktion der Einheit von Widersprüchlichem in einem Weltmodell ist seit Platon ein zentrales Anliegen der Philosophie. In der Neuzeit ist es das Verhältnis von Begriff und Wirklichkeit, in dem sich die Reflexion dieses difficulties entfaltet.

Soziologische Basics: Eine Einführung für pädagogische und soziale Berufe

Die vorliegende Einführung richtet sich an Studierende pädagogischer und sozialarbeiterischer Studiengänge. Es wird kein umfassender Überblick über die Soziologie, ihre Geschichte, Theorien und Forschungsergebnisse gegeben. Vielmehr werden soziologische Begriffe und Theoreme exemplarisch in Bezug auf für Pädagogik und Soziale Arbeit relevante Probleme und Fragestellungen verdeutlicht.

Sozialgeschichte der Soziologie: Die Entwicklung der soziologischen Theorie seit der Doppelrevolution

Im vorliegenden Band werden die Entwicklungslinien der Soziologie mit ihrem kultur-, wirtschafts- und sozialgeschichtlichen Hintergrund verdeutlicht. Jede neue Etappe bzw. soziologische Theorie wird durch hier relevante Sozialdaten veranschaulicht, beginnend mit der Demographie, der Siedlungsstruktur, den Arbeitsverhältnissen, den Familienstrukturen und Primärgruppen, den technischen und industriellen Neuerungen und schließlich der fortschreitenden Globalisierung.

Morbus Menière: Schwindel - Hörverlust - Tinnitus: eine psychosomatisch orientierte Darstellung

Dieses Buch fasst die konkreten, praxisrelevanten Fragen um die Menièresche Erkrankung mit anfallartigem Drehschwindel, Hörverlust, Tinnitus zusammen und bietet Perspektiven und Handlungsempfehlungen für Betroffene, Angehörige sowie ärztliche und psychotherapeutische Behandler. Bei Morbus Menière kann das Leiden zu angstvoller Beobachtung mit zunehmender Einschränkung des Bewegungsraums, Taubheit, Unsicherheit und Hilflosigkeit bis hin zur Berufsunfähigkeit und zu einer depressiven Entwicklung führen.

Additional resources for Allgemeine Psychodynamische Behandlungs- und Krankheitslehre: Grundlagen und Modelle

Sample text

1 Definitorische Bemühungen denn möglicherweise bilden sie andere Bereiche ab. Das begriffliche Durcheinander in der klinischen Praxis ist nicht nur der Folge unserer mangelnden denkerischen und forscherischen Bemühungen und Fähigkeiten sowie der Abbildung unterschiedlicher Systembereiche und der Benutzung unterschiedlicher Begrifflichkeiten zu verdanken, sondern ebenso der Tatsache, dass eine jede Theorie von psychischen Störungen „integrativ“ sein und die je eigenen Gesetzmäßigkeiten körperlichen, seelischen sowie sozialen Geschehens verbinden muss.

Gegenwärtig gibt es therapeutisches Reiten für Behinderte und Schizophrene. Ob und inwieweit Behandlungen über das Telefon – vor allem unter Nutzung von Skype oder des Netzes – langfristige, nachweisbare Verbesserungen erbringen, ist noch nicht geklärt (Leffert, 2003). Die jetzige Sachlage stellt sich mir wie folgt dar. Beide Medien setzen für eine fruchtbare Nutzung vor allem zur Aufrechterhaltung von einmal erreichten Erfolgen eine Initialphase voraus, in der es zum Aufbau einer vertrauensvollen tragfähigen Beziehung kommen kann.

1 Einleitung vem erlebtem Affekt gekennzeichnet werden. In außertherapeutischen Liebesbeziehungen gibt es eine Neigung, die Beziehung emotional symmetrisch zu gestalten und sich gegenseitig ganz praktisch zu unterstützen. Für die psychotherapeutische Beziehung gilt dies nicht. Sie sind emotional sehr asymmetrisch, mit einer hohen emotionalen Offenheit auf Seiten des Patienten und einer geringen emotionalen Selbstöffnung des Therapeuten. Daraus folgt im Allgemeinen auch eine Macht- und Interpretationsdifferenz, die uns im Zusammenhang mit der Theoriebildung noch beschäftigen wird.

Download PDF sample

Rated 4.55 of 5 – based on 7 votes